Frau Schmecker kocht und bäckt - Rezepte aus Tübingen

Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks! A. Escoffier


Das perfekte Baguette

By FrauSchmecker • Jan 6th, 2014 • Category: Brot backen

Gerade an den Feiertagen, wenn die Bäcker ihren verdienten freien Tag haben und auch mal auschlafen können, ist es von Nutzen, wenn man in der Lage ist, sein Baguette selbst zu backen - in diesem Jahr habe ich mich fast täglich drin geübt, das perfekte Baguette zu backen. Dieses Rezept ergibt 2 dünnere Stangen, die optimal für 4 -6 Personen als Beilage zu einer Vorspeise reichen.

Man nehme

250 g Weizenmehl 550er (entgegen vieler anderer Aussagen geht auch 405er, das 550er ist aber für alle Teige, die man mit Hefe gehen läßt, besser)
160 ml Wasser (egal ob kalt oder lauwarm)
ca 5-6 gr frische Hefe
1 Teelöffel Salz ( ca 5-6 gr)

Mehl und Salz mischen. Die Hefe im Wasser auflösen und zum Mehl geben, dabei ins Mehl eine Kuhle drücken, das Hefewasser hineingiessen und diese “Pfütze” mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Abgedeckt stehen lassen, bis sich in der Flüssigkeit Bläschen bilden. Das ist meistens nach etwa 15 Minuten der Fall. Diesen Schritt kann man bei Zeitmangel auch übergehen und gleich alle Zutaten zu einem Teig kneten. Ich nehme dazu eine Gabel und rühre den Teig einmal kurz durch und gut ist´s. Denn: Die Hefe arbeitet den Teig von alleine durch, wenn man ihr Zeit gibt. Und die gebe ich meinem Teig auch immer, decke die Schüssel jetzt mit eine Klarsichtfolie (wenn man den Teig länger stehen läßt wichtig, damit er nicht an der Oberfläche trocknet) und mit einem Küchentuch ab und lasse ihn mindestens 1 Stunde stehen.
Dann hat sich das Teigvolumen mindestens verdoppelt. Und bevor sich das Volumen nicht verdoppelt hat, sollte man auch in keinem Fall weiterarbeiten, sondern dem Teig weitere Zeit geben.
Jetzt bemehle ich eine Fläche, gebe den sehr weichen Teig drauf und bestäube ihn auch mit wenig Mehl. Mit einer Teigkarte falte ich ihn zusammen, decke ihn ab und lasse ihn nochmal gehen. Das wiederhole ich ein, zweimal. Danach forme ich vorsichtig zwei Stangen, lege diese auf mein Baguettebackblech und lasse sie nochmal gehen, bis der Backofen auf 220° vorgeheizt hat. Jetzt schneide ich schnell mit einem scharfen Messer die Oberfläche der Stangen dreimal ein, schiebe das Blech in den Ofen und giesse eine halbe Tasse Wasser auf den Backofenboden. Das ist wichtig für ein optimales Backergebnis, der Dampf macht die Kruste knusprig. Nach 20 Minuten sind die beiden Baguette fertig.

Popular Posts
Tags: ,

Weitere Rezepte



Achtung: Wer diese Social Plugin - Buttons benutzt, setzt sich der Gefahr aus, dass seine Daten von den einzelnen Diensten unter Umständen rechtswidrig genutzt werden. TüSchmecker hat keinen Einfluss auf die Datennutzung durch diese Dienste und stellt die Nutzung dieser Buttons ausdrücklich auf eigene Verantwortung der Besuchers zur Verfügung.










One Response »

  1. [...] Brot. Auch die richtige Backtemperatur spielt eine entscheidende Rolle beim Backen, z.B. beim Baguette. Aber seht selber: die Brotrezepte findet ihr hier. Popular PostsSchokoladentarte - saftiger [...]

Kommentar schreiben


blogoscoop