Frau Schmecker kocht und bäckt - Rezepte aus Tübingen

Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks! A. Escoffier


Zitronentarte mit Panna Cotta-Guss

By FrauSchmecker • Jan 9th, 2011 • Category: Kuchenrezepte

Ich habe zu Weihnachten das Kochbuch von Mälzer+ Witzigmann “Zwei Köche - ein Buch” geschenkt bekommen und daraus lachte mich von Anfang an dieses bezaubernde Rezept einer Zitronentarte an….Ich sach mal so - die Idee ist klasse, das Prinzip lecker - aber sämtliche Mengenangaben können meiner Meinung nach nicht richtig sein. Die Angaben sind gegeben für eine Tarteform von 28 cm ø - ich habe sie halbiert, weil ich nur eine 20 cm ø Tarte backen wollte und das Ergebnis waren 2 (!!) kleine Tartes, also im Endeffekt eine 28 cm ø - Form mit hohem Rand.

Für den Teig habe ich also

250 g Mehl
1 großes Ei
150 g Butter
100 g Puderzucker
1/2 Teel. gemahlene Vanille

bemessen und diesen rasch zusammengeknetet und für 1 Stunde in Folie gewickelt kaltgestellt.

Für die Zitronencreme

2 Biozitronen
130 g Zucker
2 große Eier
gleiche Menge Butter wie Eier ( 2 L-Eier wiegen ca 140 - 150 g)
1 Teel. Agartine

Die Zitronen heiß abbürsten, abtrocknen und die Schale fein abreiben, den Saft auspressen (ca 100 ml). Zitronenabrieb mit dem Zucker vermischen und mit den beiden Eiern cremig aufschlagen. Den Saft unterrühren und dann diese Masse mit der Agartine kurz aufkochen - ACHTUNG: immer schön rühren, denn das brennt leicht an - , dann etwas abkühlen lassen (am besten vorher schon eine Schüssel moit sehr kaltem, oder Eiswasser vorbereiten, in die man den Topf stellen und kaltrühren kann) und dann zum Schluss die Butter stückchenweise unterschlagen.
In der Zwischenzeit den Teig auf einer bemehlten Fläche auswellen und in die gut ausgefettete Tarteform legen, einen hohen Rand formen. Aus Backpapier einen Kreis in der Größe des Tartebodens ausschneiden, diesen auf den Teig legen und mit Backerbsen belgen. Im vorgeheizten Backofen bei 175° ca 10 Minuten backen (auch die Backzeit war im Rezept meiner Meinung nach total illusorisch kurz gehalten: ein 2,5 cm (!!) dick ausgewellter Teig sollte bei 150° in sechs Minuten gebacken sein…..) auskühlen lassen.
Die Zitronencreme auf den ausgekühlten Teig giessen und den ganzen Kuchen jetzt für mindestens 2 Stunden kaltstellen.
Nach ca anderthalb Stunden die Panna Cotta zubereiten

200 g Sahne
Mark einer Vanilleschote
2 Essl. Zucker
1 Teel. Agartine

aufkochen lassen und dann ebenfalls wieder auskühlen lassen - sie soll flüssig bleiben, aber eben nicht mehr zu heiß sein. Dann auf die Zitronencreme giessen und die Tarte wieder eine Stunde kaltstellen.

Das Resultat schmeckt absolut lecker, cremig, zitronig - und hat einen hohen Hüftgoldfaktor :-) Die Mühe lohnt sich in jeden Fall…..

Popular Posts
Tags: , , , , ,

Weitere Rezepte



Achtung: Wer diese Social Plugin - Buttons benutzt, setzt sich der Gefahr aus, dass seine Daten von den einzelnen Diensten unter Umständen rechtswidrig genutzt werden. TüSchmecker hat keinen Einfluss auf die Datennutzung durch diese Dienste und stellt die Nutzung dieser Buttons ausdrücklich auf eigene Verantwortung der Besuchers zur Verfügung.










Kommentar schreiben


blogoscoop