Frau Schmecker kocht und bäckt - Rezepte aus Tübingen

Eine gute Küche ist das Fundament allen Glücks! A. Escoffier


Slow Food 2009

By FrauSchmecker • Jan 5th, 2009 • Category: Gut zu Wissen

Am Freitag habe ich mir frei genommen, um endlich einmal die Slow Food in Stuttgart zu besuchen. Zwei Jahre Anlauf hat es gebraucht, bis ich um kurz nach 10 die Halle 3 betrat. Während es beim Vorbeigehen an  den anderen Hallen mit den gleichzeitig stattfindenden Verbrauchermessen doch noch sehr übersichtlich von statten ging, war die Slow Food schon gut besucht. Erstaunt war ich, dass ausgerechnet Edeka mit einem überdimensioniert großen Stand dort vertreten war. Genauso irritiert hat mich die Präsenz von Mövenpick. Nun gut, man muss den Giganten ja auch keine Beachtung schenken….

Einige Perlen habe ich dennoch bei meinem Rundgang entdeckt. Am Ende meiner ersten Erkundungsrunde stieg ein wunderbarer Vanilleduft in meine Nase. Madavanilla ist ein Familienbetrieb aus dem bayrischen und importiert vom zweiten Teil der Familie, der auf Madagaskar lebt und dort eine Vanilleplantage betreibt, Vanille.

Die Vanille war sehr günstig - meine Vorräte für das nächste halbe Jahr sind mit 50 g gemahlener Bourbonvanille, 25 Stangen Bourbonvanille, 2 Stangen Tahiti-Vanille und einer Pompona zum Ausprobieren gut aufgefüllt. Die Qualität habe ich gestern gleich ausprobiert bei meiner Apfel-Käse-Tarte - sie ist sehr gut. Besonders fasziniert war ich von den Kunstwerken aus geflochtener Vanille. Herrn Ternos Schwägerin flicht in alter Tradition aus Vanillestangen kleine Figuren und Palmen - ein Handwerk, das in Vergessenheit geraten ist. Madavanilla ist im Internet unter www.madavanilla.de zu finden - und bietet neben Vanille auch weitere Gewürze an - z.B. sehr aromatischen schwarzen Pfeffer.

Avocadoöl aus Chile war meine nächste Entdeckung - ein kleines Versucherle hat mich sofort überzeugt. Auch bei meinen Lieben kam es gestern am Lollo-Rosso- Salat sehr gut an. 10 Euro für den halben Liter in Bio-Qualität sind zwar nicht unbedingt ein Schnäppchen, doch der fruchtige Geschmack überzeugt. An meinem Salat habe ich auch eine weitere Errungenschaft getestet - Limonenessig nach Art des Balsamico aus Deutschlands ältester Essigmanufaktur.

Zum Schluss habe ich noch einen alten Bekannten getroffen und: ein ultimativ gutes Olivenöl entdeckt. Olearia beliefert mit dieser ausserordentlich guten Qualität die Creme de la Creme der deutschen Spitzengastronomie. Da muss frau erst in Stuttgart auf der Messe erfahren, dass das Gute so nah liegt - in Rottenburg befindet sich der Vertrieb.

Apropos Nähe - auch ein paar Tübinger Betriebe waren auf der Slow Food vertreten. Am Gemeinschaftsstand Neckaralb verkauften die Wurstküche kleine Schmankerln und die Silberburg Alblinsen.

Popular Posts
Tags: , , , , ,

Weitere Rezepte



Achtung: Wer diese Social Plugin - Buttons benutzt, setzt sich der Gefahr aus, dass seine Daten von den einzelnen Diensten unter Umständen rechtswidrig genutzt werden. TüSchmecker hat keinen Einfluss auf die Datennutzung durch diese Dienste und stellt die Nutzung dieser Buttons ausdrücklich auf eigene Verantwortung der Besuchers zur Verfügung.










Kommentar schreiben


blogoscoop